Die Parasiten bei den Kindern des Preises

Das esse und trinke ich während meiner Parasitenkur!

Den Kindern von den Parasiten von den Volksmitteln

Malaria ist eine der bedeutendsten Infektionskrankheiten der Welt. Besonders betroffen sind Schwangere und Kinder unter fünf Jahren. Durch den Ferntourismus werden immer wieder Malariafälle nach Deutschland importiert. Malaria wird durch Protozoen der Gattung Plasmodium verursacht Abb.

Vier Plasmodium -Arten sind humanpathogen und führen zu spezifischen Krankheitsbildern:. Diese Parasiten sind über die gesamten tropischen Gebiete Afrikas, Südostasiens, Indiens, der pazifischen Inseln sowie Süd- und Mittelamerikas verbreitet. Infektionen mit P. Bei der Malaria quartana wird auch ein Zusammenhang mit chronischen Nephropathien diskutiert.

Dagegen führt die Infektion mit P. Die Hauptgefahren lassen sich auf zwei Pathomechanismen zurückführen:. Erstens sind der Parasitämie bei P. Innerhalb von 48 Stunden Die Parasiten bei den Kindern des Preises die befallenen Erythrozyten zerstört, was zu einer hämolytischen Anämie führt, einer in Afrika häufigen Todesursache kleiner Kinder und schwangerer Frauen.

Noch bedeutungsvoller ist der zweite Pathomechanismus: Um der gefährlichen Milzpassage zu entgehen, synthetisieren die Malaria-Parasiten Proteine insbesondere PfEMP1die auf der Erythrozytenoberfläche verankert werden und dann mit verschiedenen Rezeptoren auf den Membranen anderer Zellen interagieren.

Daraus folgt in beiden Fällen eine Perfusionsstörung der Kapillaren Sequestrationunter Umständen eine Hypoxie des Gewebes — betroffen sind besonders Gehirn, Lunge und Niere — und eine schwere Gewebsazidose. Klinisch zeigt sich die Malaria zunächst als fieberhaftes Krankheitsbild.

Der rasche Anstieg der Körpertemperatur führt häufig zu heftigem Schüttelfrost, bei Kindern mitunter zu zerebralen Krampfanfällen.

Die Patienten klagen über heftige Kopf- und Gliederschmerzen, häufig auch über Durchfall. Charakteristisch ist — im Gegensatz zu vielen möglichen Differenzialdiagnosen — das Fehlen von Lokalsymptomen wie Hautausschlag, Lymphknotenschwellungen oder respiratorischen Symptomen.

Bei der Malaria tropica kann es bei Hypoxie innerer Organe s. Sie ist eine potenziell lebensbedrohliche Erkrankung, deshalb sollten die Patienten stationär behandelt werden. DTG sind im Kasten zusammengefasst.

Alle 4-Aminochinoline Prototyp: Chloroquin, 1 zeichnen sich durch eine basische Seitenkette an der 4-Aminogruppe des Chinolins sowie durch einen Chlorsubstituenten am C-7 des Chinolins aus Abb.

Nach seiner breiten Einführung in den er-Jahren war Chloroquin das bedeutendste Malariamedikament überhaupt. Es war einfach anzuwenden, gut wirksam, gut verträglich und aufgrund seines niedrigen Preises überall zu haben. Schwerwiegende Nebenwirkungen treten erst bei höheren Dosen oder bei langdauernder Anwendung kumulative Dosen von ca. Wegen der Verbreitung resistenter Stämme ist Chloroquin zur Prophylaxe und Therapie mit wenigen Ausnahmen nicht mehr anwendbar.

Aufgrund der Dialkylaminomethylenguppe an der aromatischen Seitenkette gehört Amodiaquin 2 zu der Untergruppe der 4-Aminochinoline mit Mannich-Base-Partialstruktur Die Parasiten bei den Kindern des Preises. Amodiaquin ist gegen viele aber nicht Die Parasiten bei den Kindern des Preises Chloroquin-resistente Parasiten wirksam, vermutlich weil die aromatische Seitenkette die Affinität des Moleküls zum Chloroquin-Resistenz-Transporter CRT verringert.

Durch Oxidation der 4-Aminophenol-Teilstruktur die auch in dem Analgetikum Paracetamol vorkommt entsteht ein Chinonimin, das durch Schwefelnukleophile leicht angreifbar ist Abb. Die Folge sind z. Deswegen ist Amodiaquin in westlichen Ländern nicht mehr erhältlich. Es wurde jedoch argumentiert, dass diese schwerwiegenden Nebenwirkungen nur bei einer länger andauernden Anwendung zur Prophylaxe auftreten, während die nur wenige Tage dauernde Therapie einer akuten Infektion ausreichend sicher sei.

Aufgrund seines geringen Preises wird Amodiaquin in Afrika weiterhin häufig verwendet. Piperaquin 3 gehört zur Gruppe der Bis-Chinoline, bei denen zwei 4-Aminochinoline über eine Verbindungskette verknüpft sind Abb. Es wurde von Rhone-Poulenc beschrieben und später in China weiterentwickelt und dort häufig verwendet. Während die Resistenz gegenüber Piperaquin in Südostasien weit verbreitet ist, sind afrikanische P.

Aufgrund seines Azaacridin-Ringsystems gehört Pyronaridin Die Parasiten bei den Kindern des PreisesAbb. Wie Amodiaquin Die Parasiten bei den Kindern des Preises auch Pyronaridin über einen 4-Aminophenolrest, aus dem durch Oxidation ein potenziell gefährliches Chinonimin entstehen kann, jedoch ist dieses durch die beiden Mannich-Base-Partialstrukturen besser abgeschirmt.

Pyronaridin wurde in den er-Jahren ebenfalls in China entwickelt. Wie gegen das Piperaquin sind auch gegen Pyronaridin im südostasiatischen Raum Resistenzen verbreitet. In Gebieten, in denen Pyronaridin bisher nicht verwendet wurde Afrikaist es vielfach wirksam, auch gegen Chloroquin-resistente P. Arylaminoalkohole Abb. Die synthetischen Arylaminoalkohole Mefloquin 7Halofantrin 8 und Lumefantrin 9 können als strukturell vereinfachte Analoga des Chinins 5 aufgefasst werden.

Möglicherweise verhindern Arylaminoalkohole die Die Parasiten bei den Kindern des Preises der Vesikel, die Hämoglobin transportieren, mit der Membran der Nahrungsvakuole. Eine Resistenz gegen Arylaminoalkohole sowie eine reduzierte Empfindlichkeit gegenüber Dihydroartemisinin 13 entwickelt sich mit der Zunahme der MDR1-Transporter hervorgerufen durch eine Zunahme der Kopien des codierenden Gens.

Chinin 5 wurde rein dargestellt und wird seither zur Die Parasiten bei den Kindern des Preises der Malaria verwendet. Trotz der fast jährigen Anwendung sind Resistenzen vergleichsweise wenig verbreitet. Es stellt noch immer eines der wichtigsten Malariatherapeutika dar, insbesondere zur parenteralen Therapie der komplizierten Malaria. Zur vollständigen Heilung einer Malaria tropica ist die Gabe von drei täglichen Dosen über sieben Tage erforderlich.

Bei der Anwendung von Chinin über mehr als drei Tage treten bei fast allen behandelten Patienten meist ungefährliche, aber unangenehme Nebenwirkungen auf, die als Cinchonismus zusammengefasst werden; Symptome sind Ohrensausen, Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen, was häufig, gerade auch in Verbindung mit dem bitteren Geschmack oraler Darreichungsformen, zum vorzeitigen Therapieabbruch führt.

Potenziell gefährlichere Nebenwirkungen sind eine Hypoglykämie aufgrund einer Insulinfreisetzung und Herzrhythmusstörungen. Intravenöses Chinin ist in vielen Staaten die einzige Option zur Behandlung der komplizierten Malaria. Doch ist es als Fertigarzneimittel in vielen europäischen Ländern nicht mehr im Handel. Chinidin und Cinchonin sind etwa 2- bis 3-mal wirksamer als Chinin, Cinchonidin ist ungefähr halb so aktiv wie Chinin. Da Mefloquin aufgrund seiner langen Halbwertszeit 21 Tage; Tab.

Hierbei können neuropsychiatrische Nebenwirkungen wie Depressionen, Angstzustände und Panikattacken auftreten.

Die Relevanz und Häufigkeit sind in letzten Jahren intensiv diskutiert worden. Die generelle Auffassung ist, dass diese Nebenwirkungen vor allem in Laienkreisen übertrieben dargestellt worden sind. Dennoch sollte eine Mefloquin-Prophylaxe bei bestimmten geplanten Aktivitäten, wie dem Steuern von Flugzeugen, Bergsteigen, Tauchen etc. Halofantrin 8 zeigt eine hohe Wirksamkeit, hat aber zu tödlichen Herzrhythmusstörungen geführt und ist daher in den meisten westlichen Staaten nicht mehr erhältlich.

Lumefantrin 9 ist dem Halofantrin strukturell sehr ähnlich, jedoch deutlich schwächer wirksam. Auch wurden für Lumefantrin keine arrhythmogenen Effkete beschrieben. Lumefantrin ist mit seinen Die Parasiten bei den Kindern des Preises chlorierten Phenylresten und den beiden Butylresten am Stickstoff eine sehr lipophile Substanz, deren orale Bioverfügbarkeit stark schwankt.

Die Resorption ist von der Nahrungsaufnahme abhängig; sie nimmt um den Faktor 16 zu, wenn die Substanz mit einer fetthaltigen Mahlzeit aufgenommen wird mindestens 1,3 g Fett, am besten in Form von Milch. Primaquin 10Abb. Es ist zurzeit die einzige Substanz, die zur Elimination der hepatischen Dauerformen von P. Dagegen ist die Wirkung auf die erythrozytären Formen der Parasiten gering.

Prinzipiell ist Primaquin auch für die kausale Malariaprophylaxe geeignet, aber in keinem Staat für diese Indikation zugelassen. Umfangreiche klinische Studien zeigten einen protektiven Effekt von 85 bis 93 Prozent gegen Infektionen mit P. Tafenoquin 11 unterscheidet sich vom Primaquin hauptsächlich durch die Trifluormethylphenoxygruppe am C-5 des Chinolinrings Abb. Dadurch erhöht sich nicht nur die Lipophilie und damit die Halbwertszeit 14 bis 21 Tage; Tab. Diese ist aber immer noch deutlich geringer als bei anderen Malariamitteln.

Die Parasiten bei den Kindern des Preises soll insgesamt besser verträglich sein als Primaquin; doch kommt es auch unter Tafenoquin bei Personen mit Glucosephosphat-Dehydrogenase-Mangel zur Hämolyse.

Eine Studie zur Langzeitprophylaxe mit Tafenoquin wurde kürzlich wegen Ablagerungen der Substanz in der Hornhaut ähnlich wie beim Chloroquin Die Parasiten bei den Kindern des Preises.

Durch Reduktion des Lactonrings erhält man das Dihydroartemisinin 13ein Halbacetal. Die Methylierung der Hydroxylgruppe liefert Artemether 14ein Acetal und keineswegs ein Ether der Name setzt sich aus "arte" und "meth" zusammen. In Artesunat 15 ist die halbacetalische Hydroxylgruppe mit Bernsteinsäure verestert "sunat" aus "succinat".

Artemether ist lipophiler als Dihydroartemisinin, während Artesunat aufgrund seiner freien Carboxylgruppe hydrophiler ist. Artesunat wird innerhalb von Minuten nicht-enzymatisch? Artemether wird deutlich langsamer durch oxidative Desalkylierung in Dihydroartemisinin umgewandelt; seine Eliminationshalbwertszeit liegt bei 40 bis 60 Minuten Tab. Alle drei Wirkstoffe sind hochaktiv gegen Malaria-Parasiten.

Sie reduzieren die Parasitenlast um den Faktor 10 4 pro asexuellen Zyklus und sind damit die schnellsten und wirksamsten Malariatherapeutika, die heute bekannt sind Tab. Artemisinine besitzen einen ungewöhnlichen 1,2,4-Trioxanring; dessen Endoperoxid ist für die Wirksamkeit essenziell.

Es wurde vorgeschlagen, Die Parasiten bei den Kindern des Preises eine durch Eisen-II vermittelte Spaltung des Endoperoxids zur Bildung von Kohlenstoffradikalen führt, die dann wahllos mit allen sich in ihrer Reichweite befindlichen Proteinen reagieren Die Parasiten bei den Kindern des Preises diese inaktivieren. Die Entwicklung einer Resistenz gegenüber Artemisininen wäre demnach möglich. Noch ungeklärt ist die potenzielle Toxizität des Dihydroartemisinins.

Im Tierversuch wurden sowohl Neuro- als auch Fetotoxizität beobachtet. Beim Menschen gibt es trotz breiter Die Parasiten bei den Kindern des Preises keine Hinweise auf eine Neurotoxizität. Einer Studie zufolge erscheinen Artemisinine auch im zweiten und dritten Schwangerschaftsdrittel anwendbar. Bei vereinzelten akzidentellen Verwendungen im ersten Trimenon wurden keine negativen Auswirkungen beobachtet, jedoch sind die Fallzahlen so klein, dass keine allgemeine Aussage getroffen werden kann.

Bei der Gabe von sechs Dosen über drei Tage werden durch den schneller resorbierten, aber auch schneller wieder eliminierten Artemether zwei Die Parasiten bei den Kindern des Preises Vermehrungszyklen abgedeckt, sodass man mit einer Reduktion der Parasitenlast um den Faktor 10 8 rechnen kann. Nach dem dritten Tag sind Artemether und sein wirksamer Metabolit Dihydroartemisinin aus dem Kreislauf verschwunden.

Dann findet praktisch eine Monotherapie mit Lumefantrin statt. Dessen Fähigkeit, die übrig gebliebenen Parasiten zu eliminieren, entscheidet über den Therapieerfolg. Dieser ist bei dem genannten Therapieschema deutlich höher als bei anderen Schemata. Artesunat 15 kann intravenös, intramuskulär, oral oder rektal appliziert werden.

Die intravenöse Gabe mit oder ohne Doxycyclin scheint der Standardtherapie der komplizierten Malaria mit intravenösem Chinin ebenfalls mit oder ohne Doxycyclin überlegen zu sein. Während der Mensch auf die Aufnahme von Folsäure mit der Nahrung angewiesen ist, können Bakterien und Protozoen diese selbst synthetisieren Abb. Da die Dihydropteroat-Synthase beim Menschen nicht vorhanden ist und sich die Dihydrofolat-Reduktase der Mikroorganismen in ihrer Struktur ausreichend von dem menschlichen Enzym unterscheidet, werden Hemmstoffe dieser beiden Enzyme schon seit Beginn der antimikrobiellen Chemotherapie eingesetzt.