Das Referat zum Thema die Insekten die Parasiten

6 Echte Zombies in der Natur

Die Abwehrstoffe zu den Protozoen und den Würmern

In unserem Vortrag geht es um die zwei unterschiedlichen Lebensforen Parasitismus und Symbiose. Es bezeichnet also das Zusammenleben verschiedener Arten. Bei der symbiose geschieht Das Referat zum Thema die Insekten die Parasiten zum Gegenseitigen Vorteil. Symbiose betreiben viele Tiere und Pflanzen vom wiederkäuenden Rind bis zur Das Referat zum Thema die Insekten die Parasiten.

Oft können die betreffenden Lebewesen nicht mehr ohne das andere leben. Zuerst aber zu einigen Beispielen:. Und die Pflanze kann sich so vermehren. Hier ist also beiden geholfen. Auch Ameisen — Blattläus betreiben Symbiose. Die Ameisen beschützen die Blattläuse, dafür bekommen sie von diesen Zuckerwasser.

Vögel sitzen auf Dickhäutern wie Nilpferden und befreien diese von Insekten, welche den Vögeln als Nahrung dienen. In Säugetieren leben Darmbakterien: Säugetiere können nicht ohne Darmbakterien verdauen, da die Darmbakterien ein Verdauungsenzym produzieren, dass den Säugetieren fehlt.

Ich werde nun einige besondere Beispiele genauer erläutern. Zuerst zu den Flechten: Sind eigentlich fast neue Organismen. Flechten bestehen aus Pilzen und Algen, die in Symbiose zusammenleben. Die Algen produzieren im Gegenzug durch Photosynthese Kohlenhydrate und scheiden diese aus, so dass sie von Pilzfäden aufgenommen werden können.

Flechten können sehr alt werden mehrere bis Jahresind jedoch sehr empfindlich gegenüber Eine aussergewöhnliche Form ist eine Symbiose zwischen drei Arten. So eine wurde z. Es ist eine Symbiose von Rispengras, einem Schimmelpilz und einem Virus.

Sowohl der Pilz allein als auch das Gras allein können nur ca. Zwingend nötig bei dieser Symbiose ist der dritte Beteiligte, das Virus Das Referat zum Thema die Insekten die Parasiten den Schimmelpilz befällt. Bei der Symbiose unterscheidet man 3 Grade der Abhängigkeit. Die Protokooperation, auch Allianz genannt ist die Lockerste Form einer Symbiose; Das Referat zum Thema die Insekten die Parasiten Arten ziehen zwar einen Vorteil aus dem Zusammenleben, sind aber ohne einander gleichwohl lebensfähig.

Diese Raubfische schwimmen dazu extra in das Revier der Putzerfische und fordern durch Öffnen des Mauls die Putzerfische zum Putzen auf. Einsiedlerkrebse, die leere Schneckengehäuse zum Schutz verwenden setzen sich oft eine Seeanemone auf ihr Gehäuse. Seeanemonen sind Nesseltiere, die mit ihren giftigen Nesseln den Einsiedlerkrebs gegen Feinde beschützen können. Die Biene nimmt den Nektar der Blüten als Nahrung auf, dabei bleiben die Pollen der Blüte an ihr hängen, welche die Biene dann weiter trägt und damit eine andere Blüte bestäubt, sodass diese sich vermehren kann.

Die Gründe für die Symbiose sind ziemlich offensichtlich:. Als erstes ist es eine Schutzmassnahme, die beiden Organismen schützen sich gegenseitig, oder einer den anderen. Weiter helfen sich die Symbionten gegenseitig bei der Nahrungssuche.

Viele teilen sich einen Wohnraum. Die Symbiose dient auch zur Fortpflanzung. So setzen auch Pflanzen ihre Samen mit Hilfe anderer aus. Durch die Symbiose werden oft auch Pflanzen und Tiere resistenter. Das wäre es von unserer Seite her gewesen, habt ihr noch fragen Weitere Dokumente. Dieser Textabschnitt ist in der Vorschau nicht sichtbar.

Bitte Dokument downloaden. Als "Gegenleistung" ernährt sich die Seeanemone von den Beutereste Die Gründe für die Symbiose sind ziemlich offensichtlich: Als erstes ist es eine Schutzmassnahme, die beiden Organismen schützen sich gegenseitig, oder einer den anderen. Referat Biowissenschaften. Universität, Schule. Note, Lehrer, Jahr. Text von Samuel W.

Bewertung [ Details ]. Note 4. Parasitismus und Symbiose - Biologie Vortrag.